Teilen




Unsere Seite auf Google+






Archiv

2015(2)
2014(9)
2011(51)
2010(195)
2009(17)

 



Zur Zeit wird gefiltert nach: görlitzer nachrichten
Filter zurücksetzen


01.03.2011

Baden am Berzdorfer See

Gestern teilte Gerd Richter, Projektleiter der Lausitzer- und Mitteldeutschen Bergbauverwaltungsgesellschaft, mit dass in diesem Jahr an zwei Strandabschnitten am Berzdorfer See das Baden erlaubt ist. Die Strandabschnitte sind die "Blaue Lagune" auf der Seite von Schönau-Berzdorf und die Halbinsel am Hafenbereich bei Tauchitz. An anderen Stranabschnitten müssen noch die Schäden vom Hochwasser im August 2010 beseitigt werden. Zum heutigen Zeitpunkt hat der Berzdorfer See einen Wasserstand von 184,33 Metern. 

Kategorien: Görlitz / Nachrichten 

Zurück


18.01.2011

Hausmeister fast von Mauer erschlagen

Gestern stürzte in der Bautzener Strasse eine Stützmauer um und begrub einen Hausmeister, der gerade die Mülltonnen rausstellte, unter sich. Durch Nachbarn, die das einstürzen der Mauer hörten wurde der Hausmeister befreit. Er wurde sofort ins Klinikum gebracht und dort wurde festgestellt, dass er nicht schwer verletzt ist. Über der Stützmauer ist ein Wohnhaus, welches jetzt gefährdet ist. Nun geben sich Statiker,  Bauaufsicht  und die Kriminalpolizei die Klinke in die Hand. Mit endgültigen Ergebnissen, warum die Mauer einstürzte und ob andere Gebäude gefährdet sind, kann erstl im Laufe des Tages gerechnet werden.

 

Kategorien: Görlitz / Nachrichten 

Zurück


07.09.2010

Landmaschinenklau

Vor einiger Zeit berichteten wir an dieser Stelle von der steigenden Anzahl an entwendeten oder aufgebrochenen Autos. Seit Mai nimmt jetzt auch die Zahl der gestohlenen Traktoren zu. Bis jetzt wurden 10 Diebstähle und 7 versuchte Diebstähle angezeigt. Die Traktoren wurden alle im Grenzbereich bis 30 km entwendet und dabei ist ein Schaden von rund 1 Millionen Euro entstanden. Im Vorjahr wurden dagegen nur 2 Traktoren gestohlen und es gab nur 3 Diebstahlsversuche. 

Kategorien: Görlitz / Nachrichten 

Zurück


06.09.2010

Niedrigere Hochwassersoforthilfe

Görlitz erhält von den beantragten 540.000 Euro Hochwassersoforthilfe nur 366.000 Euro. So wurden z.B. Schäden in Kellern nicht mehr berücksichtigt, obwohl oftmals die Heizungsanlage beschädigt wurde. Das Geld wird nun auf 850 betroffenene Haushalte aufgeteilt. Somit erhält jeder betroffenen Haushalt im Durchschnitt 430 Euro. Auf der polnischen Seite der Neiße wurden umgerechnet 1.500 Euro pro Betroffenen und bis zu 25.000 Euro pro Gebäude als als einmalige nicht rückzahlbare Zuwendung gezahlt. 

Kategorien: Görlitz / Hochwasser 8/2010 

Zurück


03.09.2010

Schwibbogen wird restauriert

Der Schwibbogen in der Görlitzer Altstadt wird restauriert, entstehen sollen ein Hotel und Mietwohnungen. Der Schwibbogen besteht eigentlich aus 3 Gebäuden zwischen der Brüderstrasse, dem Klosterplatz und dem Fischmarkt. Nach der Rekonstruktion soll im Haus Brüderstrasse ein Hotel mit 15 Betten einzug halten. Das Restaurant was sich schon jetzt im Erdgeschoß befindet soll beibehalten werden und in der jetztigen Form weiter betrieben werden. Im Dachgeschoß soll eine Mietwohnung entstehen. Auch in den anderen zwei Gebäuden sollen Mietwohnungen entstehen. Vorgesehen ist noch vor dem Winter in diesem Jahr die Fassade, das Dach und die Fenster fertig zu bekommen. 

Kategorien: Görlitz / Nachrichten 

Zurück


02.09.2010

Hersteller aus dem Osten

Hersteller aus dem Osten präsentieren sich am Freitag und Samstag im Marktkauf-Einkaufszentrum in Görlitz. In der Passage zum Marktkauf werden 23 Hersteller aus dem Osten ihre Waren anbieten. Während dieser Werb- und Verkaufsaktion kann man die Hersteller von Lebensmitteln, Genußmitteln, Prozellan, Hausschuhen und Elektrowaren kennenlernen und auch die Erzeugnisse erwerben. "Starke Marken Ost" findet in diesem Jahr bereits zum 5 mal statt. 

Kategorien: Görlitz / Nachrichten 

Zurück


01.09.2010

Oberbürgermeister kassiert ab

Am 07.09.2010 in der Zeit von 11 Uhr bis 12 Uhr sitzt der Oberbürgermeister von Görlitz, Joachim Paulick, an der Kasse beim dm-Markt in der Berliner Strasse in Görlitz und kassiert die Einkäufe ab. Dies ist nicht etwas ein Berufswechsel unseres Oberbürgermeisters, sondern eine Aktion des dm-Marktes um Opfern des Hochwassers Anfang August zu helfen. Die gesamten Einnahmen in dieser Stunden werden vom dm-Markt Team aufgerundet und vollständig zugunsten von Hochwasser Opfern gespendet. Auch in Zittau und Bautzen wird es diese Aktion geben, auch dort werden die Oberbürgermeister an der Kasse sitzen und für einen guten Zweck abkassieren. Hoffen wir, daß am 07.09.2010 in der Zeit von 11 - 12 Uhr ganz viele Leute im dm-Markt einkaufen gehen.

Kategorien: Görlitz / Hochwasser 8/2010 

Zurück