Teilen




Unsere Seite auf Google+






Archiv

2015(2)
2014(9)
2011(51)
2010(195)
2009(17)

 



Zur Zeit wird gefiltert nach: Geschichte
Filter zurücksetzen


10.09.2015

Tag des offenen Denkmals Görlitz

Am 13.09.2015 haben wieder Gäste und Einwohner von Görlitz, die Gelegenheit in historische Gebäude einzutreten, die sonst für Besucher verschlossen sind. Der Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto "Handwerk, Technik, Industrie".
ES können unter anderem das Tivoli, das Ständehaus, das Waidhaus, das Weinberghaus und viele andere Gebäude besichtigt werden.
Mehr zum Tag des offenen Denkmals erfahren Sie hier:
Informationen zum Tag des offenen Denkmals

Kategorien: Geschichte  / Veranstaltungen 

09.12.2013

Görlitzer Kaufhaus wird 100

Am Wochenende wird es in Görlitz feierlich. Das Jugendstil-Kaufhaus wird 100. Aus diesem Anlass wird es am 14.12. und am 15.12.2013 zahlreiche Veranstaltungen rund um das Kaufhaus geben. Am 30.09.1913 wurde es eröffnet und kann bis heute auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken. Zu DDR-Zeiten als HO-Warenhaus betrieben, wurde es nach der Wende von Karstadt übernommen und später von Hertie. Nach der Insolvenz von Hertie schlossen sich am 15.08.2009 die Türen des Kaufhauses. Zwischenzeitlich wurde das Kaufhaus 2012 als Filmkulisse für die Hollywood-Produktion "The Grand Budapest Hotel" genutzt. Seit diesem Jahr gibt es wieder Hoffnung für das Kaufhaus. Es wurde von einem Arzt und Unternehmer aus Lübeck, Winfried Stöcker, gekauft. Er plant das Kaufhaus wieder zu dem zu machen was es einmal war, ein feines Kaufhaus. Als "Ka de O" (Kaufhaus der Oberlausitz) soll es Kunden nicht nur aus der Oberlausitz anziehen, sondern auch Dresden und vor allem aus der niederschlesischen Metropole Breslau. In etwa zwei Jahren soll es soweit sein.

Kategorien: Geschichte  / Görlitz / Kultur  / Veranstaltungen 

03.01.2013

Muschelminna

Seit einiger Zeit ist der, von den Görlitzern liebevoll "Muschelminna-Brunnen" auf dem Görlitzer Postplatz eingezäunt und es wird emsig daran gearbeitet. Die Unterkonstruktion ist teilweise schon freigelegt. Der Brunnen ist in die Jahre gekommen und muss nun, auch nach einigen Reparaturen, saniert werden.

1887 wurde der Brunnen, auch dank vieler Spenden, gebaut. Die Bronzefigur auf dem Brunnen erhielt liebvoll den Namen "Muschelminna", den sie bis heute behalten hat. Im zweiten Weltkrieg wurde die Bronzefigur eingeschmolzen.

1987 wurde eine neue "Muschelminna" nach historischen Bilddokumenten von einem Dresdner Künstler geschaffen. Am 1. Mai 1994 wurde die neue Figur aufgestellt. Seit dem 1. Mai 1996 wird an diesem Tag immer das Muschelminnafest veranstaltet.

2007 und 2008 wurden schon einmal Sanierungsarbeiten am Brunnen vorgenommen, dabei wurden Kalkablagerungen entfernt und eine Schutzwachsschicht aufgetragen.

 

Muschelminna Görlitz

09.08.2012

Basta wird 18.

Mit einer Hausbesetzung begann es, dann wurde das vollkommen herunter gekommene Gebäude renoviert. Viele Auflagen mußten erfüllt werden. Aber trotz aller Widrigkeiten wird das Basta 18. Jahre alt. Und das muss gefeiert werden. Vom 17.08. - 19.08.2012 wird es die verschiedensten Veranstaltungen geben. Am 17.08.2012 geht es los mit einem Sektempfang und einem Kickerturnier. Am 18.08.2012 wird es ein Fussballturnier um den BastaPokal geben und im Basta selbst kann getauscht, gehnadelt und getrödelt werden. Am 19.08.2012 gibt es dann  ein Brunch im Tierpark und für die kleinsten eine Zaubershow. Jeden Abend ist naätürlich auch für die Musikfreunde etwas dabei, ob nun die Lichteffekte an der Stadtmauer oder die vielen DJ's die für Stimmung im Basta sorgen, garantiert ist für jeden etwas dabei.

Kategorien: Geschichte  / Görlitz / Kultur  

11.05.2012

Am historischen Postplatz wird die Zeit zurückgedreht

In Görlitz ist man stolz auf die historischen Bauten und die lange, glorreiche Geschichte der Stadt. Der Görlitzer Postplatz, der im Zuge der Stadterweiterung um 1850 entstand, soll nun sein historisches Antlitz zurückbekommen. Der Platz verbindet in der Görlitzer Innenstadt die Berliner Straße mit der historischen Altstadt. Die Entscheidung, die Zeit am Postplatz durch bauliche Maßnahmen zurückzudrehen, wurde vom Stadtrat beschlossen und nun bekannt gegeben. Bei der Görlitzer Bevölkerung stößt diese Entscheidung auf geteilte Meinungen.mehr...

16.03.2012

Görlitz ist immer eine Reise wert

Die östlichste Stadt Deutschlands, das ist Görlitz in Niederschlesien. Durch die Stadt führt die Lausitzer Neiße, diese bildet gleichzeitig die Grenze zu Polen. Der östliche Stadtteil liegt daher in Polen, ist eigenständig und heißt Zgorzelec. Gemeinsam bilden die Städte jedoch seit 1998 eine Europastadt.

Dadurch, dass die Stadt vor Zerstörungen der Kriege verschont blieb, sind viele Baudenkmäler erhalten geblieben. Barockbürgerhäuser sind ebenso zu bewundern, wie spätgotische Bauten und Renaissancehäuser. Wer einmal die Altstadt besucht hat, wird von der Stimmung verzaubert werden. Beinahe 4000 alte Bauten wurden aufwendig saniert und zeugen von verschiedensten Zeitepochen.mehr...

14.02.2012

Ein Urlaub in Görlitz bietet viel historisches Ambiente

Görlitz, die östlichste Stadt Deutschlands in der niederschlesischen Lausitz, bietet für einen Urlaub vielfältige Möglichkeiten zwischen Kultur, Historie und umliegender Landschaft. Wer Interesse an historischer mitteleuropäischer Siedlungsentwicklung und Baudenkmälern hat sollte über einen Urlaub in Sachsen, in der Stadt an der Neiße, nachdenken.

Als Städtereise gebucht, ideal auch als Ziel einer Busreise, bietet die Stadt am westlichen Ufer der Lausitzer Neiße ca. 4000 größtenteils liebevoll restaurierte Baudenkmäler. Damit wird die Stadt auch als größtes zusammenhängendes Flächendenkmal bezeichnet. Hierbei handelt es sich aber um eine flächenhafte Verteilung von vielen Einzeldenkmalen. mehr...
Kategorien: Geschichte  / Görlitz / Kultur